Der kleine Akif und die böse Welt der Andersliebenden

Thilo Sarrazin war gestern, der neue Star am Himmel des konservativen Wutbürgertums heißt Akif Pirinçci. “Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer” heißt sein aktueller Bestseller. Um Katzen geht es diesmal nicht, eher um die vernachlässigten Seelen der Unverstandenen, Deutschtümler, Moralisten und Verfechter des guten alten traditionellen heterosexuellen Machotums. Alles Gruppen, von denen man lange nichts mehr gehört hat, aber von Akif Pirinçci gekrault hallt ihr Schnurren plötzlich lautstark übers Land. Endlich darf man wieder offen homophob sein. Früher gehörte das zum guten Ton an jedem Stammtisch, aber heute darf man ja gar nichts mehr. Aber ganz sicher war sich Pirinçci da wohl doch nicht, darum ging er in seiner Leseprobe (die man auf einschlägigen Seiten nachlesen kann, für die hier keine Werbung gemacht werden soll) auf Nummer sicher und bediente sich eines Themas, das immer zieht: Inzest.

“Ja, Mutter Deutschland, es ist unter Deinen Kindern heut­zutage von schicksalsentscheidender Wichtigkeit, daß alles Geschlechtliche jenseits der Heterosexualität, also des lang­weiligen Normalfalls, eine Vergottung erfährt, wobei meiner bescheidenen Meinung nach das gepflegte Kinderficken rät­selhafterweise immer noch stark benachteiligt wird. Aller­dings arbeiten die Grünen unermüdlich daran, die Öffentlich­keit mit dem Inzestverbot als etwas Gestrigem, Überholtem, ja irgendwie Rechtsradikalem (diesem Zauberwort werden wir in diesem Buch noch sehr oft begegnen) zu penetrieren, so daß eines nicht allzu fernen Tages der Papa hoffentlich und endlich die eigene Tochter knallen und die Mutter sich vom eigenen Sohn lecken lassen kann.”

Ob mal jemand dem Herrn Pirinçci stecken sollte, dass sich Mütter schon heute von ihren Söhnen lecken lassen dürfen? Nicht den Hauch einer Ahnung aber einen auf dicke Hose machen…

Mehr zum Thema:

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/hammerharte-zensur-zdf-geht-hassprediger-pirinci-auf-den-leim/

http://www.queer.de/detail.php?article_id=21317

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>